Univention lädt Anwender, IT-Experten und Technologiehersteller zum 12. Univention Summit nach Bremen ein. Unter dem Motto „be open for digital sovereignty“ werden sich am 23. und 24. Januar 2020 rund 400 Teilnehmer*innen über die neusten IT-Trends austauschen. Experten geben praktische Tipps für die sichere und souveräne Gestaltung von IT-Infrastrukturen sowie die sichere Verwaltung digitaler Identitäten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Digitalisierung der Bildung, die nach der Verabschiedung des Digitalpaktes Schule einen zusätzlichen Schwung erhalten hat. Außerdem berichten zahlreiche IT-Verantwortliche aus Unternehmen, Verwaltung und dem Bildungsbereich über die Modernisierung ihrer Organisationen mithilfe von Open Source Software.

 

Keynote von Peter Ganten über Digitale Souveränität

Der Summit wird mit einer Keynote vom Vordenker der Digitalen Souveränität und Univention-CEO Peter Ganten eröffnet: „Digitale Souveränität ist für Deutschland und Europa zu einem Kernthema geworden“, sagt Ganten. „Parteien, öffentliche Verwaltung und Unternehmen haben erkannt, wie wichtig es für die Sicherheit, Innovationsfähigkeit und wirtschaftliche Prosperität ist, die volle Kontrolle über die Entstehung, Speicherung und Nutzung von Daten zu haben. Jetzt gilt es, praktikable Lösungen umzusetzen.“

 

Das Summit-Programm

Die facettenreichen Vorträge, Workshops und Round Tables sowie ein entspanntes abendliches Get-together machen den Summit zum idealen Treffpunkt für alle Open-Source-Enthusiasten. Zu den weiteren Höhepunkten gehören die Vorträge von Jonas von Malottki, Senior Manager der Daimler AG, über Open Source @Daimler und von dem französischen Telekommunikationsriesen Orange zum Einsatz von UCS für 30 Millionen Nutzeridentitäten. Die Enterprise File Sync and Share Lösungen Nextcloud und ownCloud stellen ihre Roadmaps für 2020 vor. Und in anschaulichen Praxisvorträgen berichten unter anderem der Landtag Brandenburg, der österreichische Bildungsverlag, die Länder Schleswig-Holstein und Brandenburg sowie die Städte Köln, Hannover und Nürnberg über ihre Open-Source-Strategien.

 

28 IT-Anbieter als Aussteller vor Ort

In der die Konferenz begleitenden Ausstellung treffen die Besucher außerdem 28 namhafte IT-Anbieter. Mit von der Partie sind die Softwarehersteller agorum (Diamant Sponsor), Nextcloud, ownCloud (Platin Sponsoren) und Open-Xchange (Education Sponsor). Aber auch IT-Dienstleister wie der Apple Solution Expert Bechtle (Platin Sponsor) und NetCologne (Gold Sponsor) präsentieren sich in diesem Jahr in Bremen.

Die Teilnehmer des 12. Univention Summit erhalten außerdem einen exklusiven Einblick in die neuen Features von Univention Corporate Server (UCS), der im Frühsommer in Version 5 erscheinen wird. Darüber hinaus zeigt Univention Neuerungen von UCS@school. Die Lösung bildet eine offene Basis für zentrale IT-Infrastrukturen in Bildungseinrichtungen, ermöglicht den Aufbau eines schulübergreifenden Identitäts- und Berechtigungs-Managements und schützt die persönlichen Daten von Schüler*innen und Lehrer*innen. Bereits zum dritten Mal findet im Rahmen des Summits ein Techniker-Barcamp statt. Die vollständige Agenda zum Univention Summit 2020 finden Sie hier: https://www.univention-summit.de/#agenda.

 

Veranstaltungsort

Der Univention Summit 2020 findet am 23. und 24. Januar 2020 in der Hansestadt Bremen im Congress Centrum Bremen nahe dem Hauptbahnhof statt. Die Anmeldung kostet je Unternehmen 99 Euro für bis zu drei Teilnehmer. Weitere Informationen auf https://www.univention-summit.de/registrieren

Bilder und Impressionen vom Univention Summit 2019:
https://www.univention-summit.de/#impressionen

 

Über Univention

Die Univention GmbH ist führender Anbieter von Open-Source-Lösungen für Betrieb und Management von IT-Infrastrukturen. Kernprodukt ist Univention Corporate Server (UCS), eine flexible und wirtschaftliche Alternative zu Serverlösungen von Microsoft. Über das integrierte App Center können Organisationen schnell und einfach mehr als 90 zusätzliche Enterprise-Anwendungen einbinden und für mobile Geräte sowie Desktops und Server bereitstellen. Mit der seiner Lösung UCS@school bietet Univention ein umfassendes System für Betrieb und Management von IT in Schulen an.

UCS ermöglicht webbasiertes IT-Management und lässt sich plattformübergreifend in Organisationen jeder Größe einsetzen – ganz gleich ob sie Clients von Apple oder Microsoft oder mit Linux verwenden. Die Open Source Software kann als klassische Serverlösung, in der Cloud oder in hybriden IT-Umgebungen genutzt werden. Sie lässt sich auch als Bestandteil vorhandener Microsoft-Infrastrukturen betreiben und unterstützt sowohl die einfache Einbindung in und von Microsoft Windows-Domänen als auch deren Ablösung. Kunden können sich entweder für UCS Core Edition oder verschiedene Subskriptionsmodelle mit Enterprise-Support und bis zu 7 Jahren Maintenance-Garantie entscheiden.

Univention betreibt Niederlassungen in Europa und Nordamerika verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Bremen. Weitere Informationen unter https://www.univention.de.