Veröffentlicht am

Ivalua prämiert Gewinner des Generative AI Innovation Cup
  • In nur 48 Stunden KI-gestützte „Add-Ons“ für Einkäufer entwickeln
  • Nutzung der No-Code- und KI-Tools von Ivalua
  • 100 Teilnehmer, 25 Teams, vier innovative Gewinner

 

Frankfurt am Main, 23. Januar 2024 – Ivalua, ein weltweit führender Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, gab heute die Gewinner und Innovationen des ersten Generative AI Innovation Cup bekannt. Der Wettbewerb fand im Dezember 2023 statt. Er war offen für alle Partner und Mitarbeiter von Ivalua – über 100 Teilnehmer aus 25 Teams nahmen teil, vier davon wurden prämiert.

Aufgabe: In nur 48 Stunden zur KI-Innovation für den Einkauf
Innerhalb eines engen Zeitrahmens von nur 48 Stunden mussten die Teams innovative, praktische Anwendungsfälle entwickeln, die die generativen KI-Funktionen innerhalb der Source-to-Pay-Plattform (S2P) von Ivalua nutzen. Das Besondere: Alle Innovationen mussten als funktionsfähige “Add-Ons” entwickelt werden, das heißt als von Ivalua zertifizierte Anwendungen, die für Kunden aktiviert werden können.

Die teilnehmenden Teams nutzten zur Umsetzung der Aufgabe den generativen KI-Service „AskIVA“, die intuitiven No-Code-Konfigurationswerkzeuge sowie das Ivalua-Framework, um eine Vielzahl von Anwendungsfällen zu erstellen. Die Gewinner des Innovation Cups werden auf den kommenden Ivalua NOW Konferenzen präsentiert und Kunden in der nächsten Plattformversion zur Verfügung gestellt. Ivalua hat vor kurzem seinen Add-On Store für Partner geöffnet, damit sie ihre eigenen Entwicklungen pflegen und veröffentlichen können. Ein fachkundiges Gremium aus Beschaffungsleitern von Kundenunternehmen und Führungskräften von Ivalua bewertete die eingereichten Projekte. Die siegreichen Innovationen sind:

1. Platz: Fluxym
Dieses Team hat mit dem Smart Configuration Assistant einen Assistenten entwickelt, der auf der Grundlage von Spezifikationen automatisch die erforderlichen Konfigurationen erstellt, Optimierungen für bestehende Arbeitsabläufe vorschlägt und unterstützende Dokumentationen verfasst. Dies beschleunigt die Projektlaufzeiten erheblich. So wurde beispielsweise aus einem in natürlicher Sprache verfassten Dokument mit Workflow-Spezifikationen innerhalb von Sekunden ein vollständig konfigurierter Workflow mit Verbesserungsvorschlägen erstellt. Das Team zeigte auch, dass es dieselbe Lösung problemlos auf jeder Konfiguration der Ivalua-Plattform replizieren kann.

„Wir freuen uns, dass wir diese Herausforderung zusammen mit einem äußerst einfallsreichen und engagierten F&E-Team angenommen haben. Wir können es kaum erwarten, diese Funktion zu nutzen, sobald sie in die Plattform integriert ist!“ – Roza Lémdani, Ivalua-Beraterin bei Fluxym.

2. Platz: Cyrias
Cyrias hat mit ChatWatch einen intelligenten Messaging-Monitor und -Assistenten entwickelt, der verpasste Nachrichten und Unterhaltungen von Kollegen oder Lieferanten zusammenfasst sowie Unterstützung bei der Beantwortung oder Übersetzung bietet. Durch die Analyse von Chat-Nachrichten ist er zudem in der Lage, verdächtige oder betrügerische Aktivitäten und Compliance-Probleme zu erkennen.

„Die Zusammenarbeit mit dem Ivalua-Team beim IVA Generative AI Innovation Cup 2023 war eine außergewöhnliche Reise, die unsere Fähigkeit zur Entwicklung innovativer Lösungen durch unsere engagierte Teamarbeit unter Beweis gestellt hat. Cyrias ist stolz darauf, eine Rolle bei der Gestaltung der Innovations-Roadmap von Ivalua gespielt zu haben“ – Louis Foulonneau, Projektingenieur bei Cyrias.

3. Platz (Unentschieden): OJC & Ivalua
Das Team von OJC hat eine Funktion zur Erkundung von Beschaffungsmöglichkeiten entwickelt, die es dem Einkauf ermöglicht, das Internet zu durchsuchen und potenzielle Lieferanten zu finden, die auf der Grundlage benutzerdefinierter Kriterien zu einer Ausschreibung eingeladen werden können. Außerdem lassen sich automatische Aktivitäten zum Onboarding von Lieferanten starten.

„In diesem dynamischen Wettbewerb erforschte das Team von OJC und Ivalua das spannende Potenzial generativer KI in der Beschaffung. Unsere gemeinsamen Anstrengungen führten zu einem bemerkenswerten dritten Platz. Diese unterhaltsame und aufschlussreiche Erfahrung, angetrieben durch die Vielseitigkeit der Ivalua-Plattform, hat unsere Synergie unter Beweis gestellt und eine Fülle innovativer Ideen für die Zukunft der Beschaffungstechnologie hervorgebracht.“ – Nicolas Sevaux, Projektleiter bei OJC.

3. Platz (Unentschieden): Ivalua
Dieses Team erweiterte den KI-Assistenten IVA: Benutzer der Ivalua-Plattform können mit dem Inhalt eines beliebigen Bildschirms interagieren und via Internet gewonnene Daten zur Anreicherung oder Unterstützung nutzen. Sie demonstrierten zum Beispiel, wie IVA genutzt werden kann, um Käufer mit Online-Bewertungen zu unterstützen, nach alternativen Produkten zu suchen oder Fragen zu Spezifikationen, Nutzung, Leistung und Wartung zu beantworten.

Jean-Christophe Janin, CPO von Credit Agricole und Jurymitglied des Wettbewerbs, sagte: „Einige Innovationen hatten einen echten Wow-Faktor, der durch eine hervorragende Beherrschung der generativen KI-Technologie ermöglicht wurde, die für alle zugänglich ist.“

Sylvie-Noel, Präsidentin von Globalbiz & ADRA (ehemaliger CPO von Covea), sagte: „Setzen Sie auf KI, denn sie ermöglicht es Beschaffungsexperten, sich mit größerer Tiefe auf die zentralen und strategischen Geschäftsherausforderungen zu konzentrieren, während nicht wertschöpfende Aufgaben automatisiert werden.“


No-Code-Unterstützung für KI-Assistent
Die Ergebnisse zeigten die enormen Vorteile des No-Code-Ansatz für den KI-gestützten Intelligent Virtual Assistant (IVA): Mit der Ivalua-Plattform erhalten Kunden Zugang zu vorgefertigten generativen KI-Funktionen, die in den S2P-Prozess eingebettet sind, sowie die Möglichkeit, ihre eigenen Anwendungsfälle zu konfigurieren – und zwar ohne eine Zeile Programmcode schreiben zu müssen. Dies unterstreicht den Fokus von Ivalua auf eine schnelle Bereitstellung von Standard-Best-Practices, die Kunden in die Lage versetzen, Innovationen für den Einkauf zu entwickeln und Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Der Wettbewerb unterstrich auch den Wert des Partner-Ökosystems von Ivalua. Derzeit sind weltweit etwa 2.000 Partnerberater für die Plattform von Ivalua zertifiziert. Sie verfügen über umfassendes Fachwissen im Bereich Ausgabenmanagement und tragen entscheidend zum hohen Innovationstempo von Ivalua bei.


Zitat Ivalua
„Ich bin begeistert, dass 25 Teams in so kurzer Zeit aus erster Hand erfahren konnten, wie leistungsfähig Generative KI ist, um konkrete Geschäftsprobleme zu lösen, und ich freue mich darauf, die besten davon in die Standardplattform von Ivalua zu integrieren oder als Zusatzpakete anzubieten“, sagte Pascal Bensoussan, Chief Product Officer bei Ivalua.

Über Ivalua
Ivalua ist ein führender Anbieter von Cloud-basierten und KI-gestützten Spend-Management-Lösungen. Unsere einheitliche Source-to-Pay-Plattform ermöglicht es Unternehmen, alle Ausgabenkategorien und alle Lieferanten effektiv zu verwalten, die Rentabilität zu steigern, die Nachhaltigkeit zu verbessern, Risiken zu senken und die Produktivität der Mitarbeiter zu erhöhen. Ivalua genießt das Vertrauen von Hunderten der weltweit angesehensten Marken und wird von Gartner und anderen Analysten als führendes Unternehmen anerkannt. Weitere Informationen unter de.ivalua.com. Folgen Sie uns auf LinkedIn und X.

SEITE DRUCKEN ODER WEITERLEITEN?